BLOG – 04. MAI 2022

Communication is key

- in jeder Beziehung!

Kommunikation ist nicht nur der Schlüssel, sie ist unabdingbar und unser täglicher Begleiter. Im Büro unter den Kollegen, mit Kunden oder Geschäftspartnern, zuhause mit dem Partner oder Freunden. Wir kommunizieren den ganzen Tag - manchmal unbewusst über einen Blick, eine kleine Geste oder ganz bewusst in persönlichen Gesprächen und gesendeten Nachrichten. Unsere Gestik und Mimik spielen beim Kommunizieren eine genauso wichtige Rolle, wie die benutzen Worte.

Kein Wunder also, dass der Hype um Emojis in der digitalen Kommunikation nicht nachlässt - denn können wir ohne Mimik kommunizieren?

Setzt man im Privaten automatisch einen Smiley hinter die Frage „Wie geht’s Dir?“, überlegt man im geschäftlichen Austausch noch dreimal, ob der Einsatz der kleinen Gesichter angebracht ist. Aber wieso eigentlich? Würde man im persönlichen Gespräch den Geschäftspartner bei dieser Frage nicht auch freundlich in die Augen schauen oder sogar Anlächeln? Umso wichtiger wäre es doch in der digitalen Kommunikation, die eigenen Aussagen mit Emotionen zu unterstützen, um Missverständnisse zu vermeiden und die Distanz zu schmälern.

Wir wollten wissen, wie unsere Nutzer das sehen und haben kurzerhand auf LinkedIn eine Umfrage zu dem Thema erstellt. Und siehe da: 18% der Teilnehmer stehen dem Einsatz von Emojis auch im geschäftlichen Kontext positiv gegenüber. Das ist eine erfreuliche Zahl, wie wir finden.
79% hingegen sehen den Einsatz abhängig vom Ansprechpartner. Aber woran liegt das? Wieso wollen wir online auf unsere Emotionen verzichten, obwohl wir offline mit unserer Mimik kommunizieren?


Wir denken, die Antwort liegt in der Distanz und entsteht aus bisherigen Vorurteilen, dass Smileys im beruflichen Kontext unprofessionell wirken. Doch zu Unrecht: Schon 2014 konnten Studien belegen, dass der Einsatz von Smileys auch in der geschäftlichen Kommunikation hilfreich ist und die Interaktion steigert. (Daniela A., 2014. Emotionen in der Online- Kommunikation) Und genau das ist doch das Ziel unserer Kommunikation: Interaktion.

Wir sind der Meinung: Je mehr die digitale der persönlichen Kommunikation gleicht, desto erfolgreicher.

Natürlich sind es nicht einzig und allein die Emojis, die unsere Interaktionen persönlicher gestalten. Ein Videochat eignet sich ebenso gut, um echten Emotionen den nötigen Raum zu geben, Missverständnisse zu vermeiden oder ein Produkt sinnvoll zu erklären.

Mal nachgedacht: Ein Unternehmen hat einen digitalen Auftritt, eine Art weitere Seite, die aussieht, wie eine digitale Filiale, in dem Produkte gezeigt und Workshops angeboten werden. Du bist dir noch nicht ganz sicher, ob du wirklich kaufen willst, ein paar Fragen sind noch offen…

Du findest oberhalb der Seite einen Counter, an dem du sehen kannst, dass ein Mitarbeiter online ist und in dem Moment schreibt dich dieser Mitarbeiter schon im Chat an und fragt, ob er helfen kann (mit Smiley 😉). Sympathisch! Ihr antwortet, chattet kurz und er fragt, ob du kurzerhand auf einen Videocall umsteigen möchtest, damit er dir die Produktfunktionen besser vorstellen kann.
Easy - schnell - echt - sympathisch - persönlich.
Ein Kommunikations-Beispiel , wovon wir schon lange geträumt haben.

Lust es auszuprobieren?
Hier entlang bitte: Connected Communication
zur Live Beratung